Biografie

Carlota Amado ist eine temperamentvolle junge Pianistin – sie bezeichnet die Musik als die einzige Sache in ihrem Leben, die jede Sekunde ein Teil von ihr ist.
Ihr Spiel ist der beste Weg für sie, ihre Persönlichkeit und ihre Emotionen auszudrücken.

Carlota absolviert gerade ihr Solistenexamen bei Prof. Michael Uhde an der Musikhochschule Karlsruhe, bei dem (sowie bei Prof. Markus Stange) sie auch ihr Masterstudium abgeschlossen hat.
Meisterkurse belegte sie unter anderem bei Elisabeth Leonskaja, Sequeira Costa, Leonel Morales, Peter Lang, Paul Badura-Skoda, Vitaly Margulis, Lilya Zilberstein, Eldar Nebolsin,  Bruno Canino – Pierre Amoyal (Duo Klavier/Violine und Arie Vardi.

Carlota trat als Solistin und Kammermusikerin in Portugal, Schweiz, Deutschland, Griechenland, Kroatien und Brasilien auf.

Bei einigen Wettbewerben gewann sie Preise, so unter anderem 2013 beim Wettbewerb des Kulturfonds Baden für „Russische Klaviermusik“ den 2. Preis (1. Preis wurde nicht vergeben),  den 3. Preis beim XII Concours International de Piano Alexandre Scriabine in Paris 2012sowie einige Förderpreise und Stipendien: den Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) im Fach Kammermusik 2010 und ein Stipendium der „Yamaha Music Foundation of Europe“ 2008.

Als Solistin trat sie mit der Baden-Badener Philharmonie, dem Zagreb Philharmonic Orchestra, dem Kammerorchester Karlsruhe (im Rahmen einer Tournee durch Brasilien) sowie mehrfach mit dem Orquestra do Norte auf.
Sie nahm auch als Pianistin an Projekten der Orchesterakademie des Schleswig Holstein Musik Festivals sowie des Gustav Mahler Jugendorchesters  (im Sommer 2012 & 2013) teil mit Tourneen durch ganz Europa. Kammermusik spielt sie regelmäßig im Duo mit dem Geiger Iason Keramidis und mit Mitgliedern der Münchner Philharmoniker.